...werden digitalisiert, dann optimiert und letztlich sogar automatisiert
im Einkauf 4.0 gesteuert.

Informationssysteme bieten nicht nur Transparenz über das Unternehmen, sie dienen auch als wichtiges Werkzeug für die Steuerung und Verbesserung der gesamten Supply-Chain. Durch Kenntnis der internen, eigenen Geschäftsprozesse sowie der externen, auch marktspezifischen Prozessfaktoren wie der Lieferanten- als auch der Kundenbeziehungen, können diese profitabler gestaltet werden, Kosten gesenkt und Risiken minimiert werden.

Auch die durch schlechtes Lieferantenverhalten zusätzlich notwendigen Prozesse in der Bestellabwicklung, wie zu späte oder fehlende Auftragsbestätigung, Terminverschiebungen, eigenwillige Preisänderungen oder Qualitätsprobleme werden aufgezeigt und dem Lieferanten dann direkt präsentiert.

 Fotolia 112982339 S